Der FeenCon-Reisebericht

  • Vom 04. bis 05.07. fand die diesjährige FeenCon statt. Wie in diesem Jahr üblich wurde auch diese online auf Discord und Twitch durchgeführt. Ich gebe euch hier meine (sehr persönlichen) Eindrücke wieder - ein Reisebericht.


    Ich startete meine Reise mit der Anmeldung unseres HeldenWelten.de-Standes auf der FeenCon-Seite und wartete auf die Rückmeldung. Es gab aber wohl mit der Anmeldeseite und dem E-Mail-Empfang Probleme, so dass es ein kleines Hin und Her gab. Schließlich wurden wir auf der Ausstellerliste dann doppelt geführt. Aber wer beklagt sich schon über mehr Präsenz?


    Ein paar Tage vor dem Con-Wochenende wurde dann der Stand eingerichtet. In diesem Fall bedeutete dies, Texte, Bilder und Verlinkungen zu HeldenWelten.de in den virtuellen Stand einzukopieren und ein wenig zu tüffteln, damit es auch gut aussieht. Da wir ja keine Produkte wie Bücher oder andere Waren feil bieten, war dies dann auch recht schnell erledigt.


    Wer sich mit Discord noch nicht so auskannte, dem wurde durch das FeenCon-Team schnell und unkompliziert geholfen. Übrigens das FeenCon-Team: Überraschend stark, immer präsent und sehr, sehr nett. Ich fühlte mich sofort aufgenommen, obwohl ich mit HeldenWelten.de als auch sonst das erste Mal Aussteller war. Vielen Dank hierfür!


    Am 04. ging es dann zur FeenCon. Ausgerüstet mit einem extra großen Becher Kaffee neben der Tastatur, das Headset übergestülpt und das Mikro zurechtgerückt, betrat ich den Discord-Server und war erst einmal überrascht, wie viele Verlage, VerkäuferInnen von Rollenspielzubehör und IllustratorInnen sich hier tummeln.


    Also fast ganz nach unten scrollen, bis man seinen eigenen Stand erreicht hat. Die Texte werden noch mal überflogen, auf die Uhr geschaut ... und auf den Ansturm gewartet... doch der bleib aus. Hmm, na gut, bevor ich an meinem eigenen Stand versauer, im Discord nach oben gescrollt und von da schrittweise nach unten. Ah, ein Verlag, Person anwesend, rein, Hallöchen gesagt, selbst kurz vorgestellt und dann unser Konzept unterbreitet.


    Ich gebe es zu: Am Anfang war es echt ungewohnt und hat mich einiges an Überwindung gekostet, bin ich doch eigentlich nicht der "Hallo, hier bin ich"-Typ. Aber die durchweg freundliche Aufnahme, das geweckte Interesse und hier und da auch sogar Zusagen, sich unsere HeldenWelten mal anzusehen, machten es mir dann doch leichter.


    Aber schon am ersten Tag zeichnete sich etwas ab: der Mangel an "echten" Besuchern. Man war unter sich, IllustratorInnen zeichneten und streamten dies in ihrem Channel, begleitet von anderen IllustratorInnen. VerlegerInnen trafen sich jeweils an ihren Ständen und hielten Pläuschen. Hier zeigte sich ein Schwachpunkt des FeenCon-Aufbaus: Die Trennung von Ausstellern und Spielrunden auf unterschiedlichen Discord-Servern. Das war auf der NordCon, bei der ich als Besucher war, anders und dort vermischten sich Besucher und Aussteller wesentlich besser.


    Aber zurück zu meinem Standhobbing: Schon am zweiten Stand wurde ich dann nach einem "Waschzettel" gefragt, auf dem alle notwendigen Infos zu HeldenWelten draufstehen würden. Natürlich hatte ich an sowas nicht gedacht. Aber man ist ja kreativ und flexibel. So war dieser einseitige Zettel schnell erstellt, dem Aussteller "in die Hand gedrückt" und auch auf dem Flyertisch hinterlegt. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Nikolas vom Heinrich Tüffers Verlag für deine Anregung.


    Und so ermutigt zog ich dann von Stand zu Stand. Überrascht war ich ehrlich gesagt auch von den herzlichen Empfängen auf Ständen der VerlegerInnen, die ich zur Partnerwerbung schon mal angeschrieben hatte. Als wäre ich schon seit Jahren dabei. Famos.


    Für meine erste Runde benötigte ich mehr Zeit als gedacht und so war es dann auch schon nach 14 Uhr, als ich an meinem Stand wieder ankam. Wer hätte das gedacht...
    Der zweite Tag war leider durch einige Unterbrechungen wegen privatem Kram durchzogen, so dass ich nicht die Präsenz zeigen konnte, die ich gerne gehabt hätte. Also für das nächste Mal merken: Privates besser "weg"organisieren.


    Tja, ich könnte jetzt weiter schwärmen und mich über fehlende Besucher ereifern. Aber ich glaube, der kleine Reisebericht hat euch schon einen guten Eindruck zur Con gegeben. Ja, es ist ein Ersatz für "echte" Cons, nein, bitte nicht dauerhaft. Mir ist offline dann doch lieber.


    Besonders freue ich mich, und das sei hier noch erwähnt, dass wir im Laufe der FeenCon neue Mitglieder verzeichnen konnten, die ich sehr herzlich begrüßen darf:
    @DORPTom @BoshaftesWeib @Diego4All und @storylike


    Allen ein Herzliches Willkommen auf HeldenWelten.de

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!